Masterstudiengang: Germanistik als europäische Kulturwissenschaft

 

Unterrichtssprache: deutsch

 

 

 

Masterstudiengang: Germanistik als europäische Kulturwissenschaft

Regelstudienzeit: 2 Jahre

Zielgruppe: Studierende verschiedener geisteswissenschaftlicher Fachrich-tungen mit guten Deutschkenntnissen  

Kurzbeschreibung: Übersichtsveranstaltungen zur deutschen Kultur und Literatur; themen-, genre- und autorenzentrierte Fallstudien mit Schwerpunkt vor allem auf dem 19. und 20. Jahrhundert; theoretisch-methodische Grundlagen und aktuelle Fragen der Sprach-, Kultur- und Übersetzungswissenschaft

 

Aufnahmeprüfung 

I. Etappe (Sommer)

                  Einschreibungen: 13-19.07.2017

                   Prüfung: 21.07.2017  

II. Etappe (Herbst)

                   Einschreibungen: 07-09.09.2017

                   Prüfung: 11.09.2017  

Mehr dazu: http://lett.ubbcluj.ro/admitere/nivel-masterat/

 

Die Prüfung besteht aus der schriftlichen Dokumentation und der Präsentation eines wissenschaftlichen Projektes zu einem Thema aus dem Bereich Germanistik.

Die unten angeführten Rahmenthemen stellen für die Kandidaten Vorschläge bzw. Impulse bei der Titelformulierung dar; weitere ähnliche Vorhaben sind willkommen.

 

 

  1. Beschreibung und Analyse eines literarischen Werkes aus der Zeit zwischen dem 18. und dem 21. Jahrhundert (Roman, Drama, Gedicht)
  2. Texte und ihre Kontexte: Interdisziplinäre Annäherung an ein literarisches Werk aus der Zeit zwischen dem 18. und dem 21. Jahrhundert (Zeitgeschichte, philosophischer Hintergrund, kunsthistorische Aspekte usw.)
  3. Die Darstellung eines sozio-kulturellen Phänomens (z.B.: Mehrsprachigkeit, Interkulturalität, Migration, Nation, Exil, Familie u.a. in der Literatur bzw. ihre sprachlichen Erscheinungsformen)
  4. Themen, Stoffe, Motive der Erwachsenen- und der Kinderliteratur im Vergleich: Fallbeispiele
  5. Regionale Kultur und Literatur Transsilvaniens (19. und  20. Jh.) Autoren, Texte, Kontexte
  6. Rumänisch-deutsche bzw. österreichische interkulturelle Beziehungen
  7. Umfang, Gliederung und Dynamik des deutschen Wortschatzes (z.B. Arbeit mit Wörterbüchern, Denotation und Konnotation, Bedeutungsrelationen zwischen Lexemen, Wortschatz und Text u.a.)
  8. Varietäten (Existenzformen) der deutschen Sprache
  9. Entwicklungstendenzen in der deutschen Gegenwartssprache (Lexik, Grammatik etc.)
  10. Die Flexion der Wortarten oder Wortarten im Vergleich Deutsch – Rumänisch / Ungarisch
  11. Satzglieder und Nebensätze. Beschreibung und Didaktisierung
  12. Phraseologismen im deutschen Sprachsystem (z.B. interlinguale Kontrastierungen, kognitive Beschreibung und Spracherwerb, Verwendung und Stilistik, offene Fragen und Desiderate u.a.)

In ihrer Präsentation zeigen die Kandidaten ihre Fähigkeit, alle erforderlichen Schritte zur Durchführung eines wissenschaftlichen Vorhabens selbstständig zu organisieren. Beschrieben werden die Organisation des Gesamtvorhabens, der Aufbau und der inhaltliche Plan mit Korpusvorschlag. Ein Literaturverzeichnis zeigt, welche Quellen benutzt werden und verweist ggf. auf die investigative Initiative der Kandidaten.

 

Die Evaluation und Benotung der Kandidaten geschieht in Hinblick auf die folgenden Aspekte:

 

  • Wissenschaftlichkeit (für die Germanistik relevantes Thema; kohärente Themenentfaltung; systematischer Aufbau; angemessene Länge; aktuelle Bibliographie)
  • Präsentation (adäquater Umgang mit Medien; symmetrisches und komplementäres verbales, paraverbales und nonverbales Kommunikationsverhalten, übersichtliche Struktur)
  • Sprachkompetenz (passende Lexik, kohäsive Grammatik, angemessener Stil)

 

Einzureichen ist ein Handout von einer Seite zu einem einzigen Thema. Der Vortrag wird von einer Powerpoint-Präsentation von maximal sieben Seiten unterstützt.

 

 

 

regulament_admitere_nivel_masterat_2017.
Adobe Acrobat Document 155.7 KB

Masterstudium 

MA-De2016.pdf
Adobe Acrobat Document 277.5 KB
MA-Ro 2016.pdf
Adobe Acrobat Document 291.9 KB